Weiter leben nach dem Frei-Tod

eines nahe stehenden Menschen

Wenn Sie …

  • sich als Betroffene verstanden und unterstützt fühlen wollen
  • sich mit Menschen, die Gleiches Leid erfahren haben, austauschen wollen und
  • Ihre Erfahrungen mit anderen teilen wollen

… sind Sie herzlich in unserer offenen Gesprächsrunde willkommen!

Jeder Verlust eines lieben Menschen wirft die Betroffenen aus der gewohnten Bahn und berührt Familie sowie Freunde und Kollegen.
Einen Menschen durch Suizid zu verlieren, bedeutet zusätzlich mit Selbstvorwürfen konfrontiert zu sein und eventuell mit Anschuldigungen von außen fertig werden zu müssen. Hilflos bleiben Partner sowie Kinder und Eltern zurück. Der engste Familienkreis ist wie gelähmt und nur wenigen gelingt es, die eigenen Gefühle zu zeigen.
Die Ausdrucksform und Dauer der Trauer ist bei jedem Menschen unterschiedlich. Bei Suizid ganz besonders, denn er ist immer noch ein gesellschaftliches Tabu. In diesem Prozess kann es hilfreich sein, Menschen kennen zu lernen, die Sie verstehen können, weil sie ähnliches Leid erfahren haben.

Gedicht von Theresa (geschrieben mit 16 Jahren, 3 Monate bevor sie ging)

Der See war heute atemberaubend, so was hab ich fast noch nie gesehen. Es war sonnig, obwohl Wolken über mir waren. Die Sonne stand schon so tief, dass das Wasser in Gold gefärbt wurde. Es regnete leicht, und die Tropfen glitzerten zusammen mit den letzten Sonnenstrahlen auf dem Wasser.
Ich nahm den ganzen Tag in die Hand und tauchte zusammen mit ihm unter.
Wieder oben angekommen, hatte ich die Erinnerung losgelassen und ertränkt.
Ab jetzt besteht mein Tag nur mehr aus der funkelnden Oberfläche, die mich umgibt.
Ich war ewig im Wasser, ich wollte nie mehr zurück. Nur in Richtung Sonne schwimmen und dort bleiben, im warmen Licht, das sich anfühlt wie Liebe und aussieht wie Hoffnung.

Martin__1280437897

Martin Ilg
E-Mail: ilg.martin@gmx.at
Tel.: +43699-106 24 144

Hannelore__1280437950

Hannelore Ilg

Treffen

Treffen nach Vereinbarung

Kontakt

Durchgeführte Veranstaltungen

2005 Vortrag mit Diskussion von Primar Lingg über Suizid
2005 Referat in der HAK Lustenau vor Schülern (14–18 Jahre)
2006 Gemütliches Wochenende auf einer Hütte
2006 Referat in der HAK Lustenau vor Schülern (14–18 Jahre)
2006 Treffen mit Sterbebegleitern im KH Bregenz
2007 Trauerseminar mit Ehepaar Böcksteiner
2007 Referat in Arbogast zum Thema „Tabu Suizid – wir reden darüber“
2007 Referat in der HAK Lustenau vor Schüler (14-18 Jahre)
2008 Referat in Arbogast vor Krankenpflege-Schüler
2008 Referat in Arbogast zu Thema „Tabu Suizid – wir reden darüber“
2009 Workshop in Innsbruck zum Thema „Reden über Suizid“
2011 Leben im Schatten deines Todes – Wesen und Wege aus der Trauer – Referentin Mag. Regina Seibl

Österreichische Links

  1. Sissy Hanke elisabeth.hanke@gmx.at begleitet eine Gruppe in f.knittelfelder@bildungshaus.cc
  2. Gina Seibl gina_seibl@hotmail.com begleitet eine Gruppe in Innsbruck dachverband@selbsthilfe-tirol.at
  3. Der Verein HPE (Hilfe für Angehörige psychisch Kranker) www.hpe.at bietet eine Gruppe für Angehörige nach Suizid an
  4. Kirchdorf a. d. Krems: www.roteskreuz.at/ooe/dienststellen/kirchdorf-an-der-krems/was-wir-tun/selbsthilfegruppe-suizid/
    Ansprechpartnerin: Monika Mühlbauer monika.mmuehlbauer@gmail.com
  5. Monika Starzengruber http://members.aon.at/monikastarzengruber begleitet die Gruppe in Kirchdorf a. d. Krems
  6. Frau Moser-Prem ist Mitarbeiterin des „Sonderauftrags für Suizidprävention“ an der Christian-Doppler-Klinik in Salzburg m.moser-premm@salk.at Tel.: +43 (0)662 4483 56673
  7. Frau Hanna Caspaar begleitet eine Gruppe in Graz: Verein verwaiste Eltern verwaiste.eltern@inode.at Tel.: +43 (0)664 533 6044
  8. Österreichische Gesellschaft für Suizidprävention:  www.suizidpraevention.at/selbsthilfe.html

Ausländische Links

  1. Links in der Schweiz: www.seelsorge.net + www.lebenshilfe-net.ch + www.lebengestalten.net
  2. Beratungsorganisationen: www.nebelmeer.net + www.verein-refugium.ch + www.verein-regenbogen.ch + www.143.ch
  3. Partnerorganisationen: Trauernde im Netz + Behinderte im Netz + www.ecic.org
  4. Link für Deutschland und Österreich: www.agus-selbsthilfe.de